Markenvertrauen stärken

Der ultimative Guide für das Marketing mit Kundenbewertungen – das Update für 2021

Mittwoch, 21. April 2021
Trustpilots ultimativer Guide für das Marketing mit Kundenbewertungen – das Update für 2021

Die Einbindung von Kundenbewertungen in Ihr Marketing kann das Vertrauen in Ihre Marke, Ihren Traffic, Ihre Umsätze und Ihren ROI messbar steigern. Folgen Sie diesen 15 Praxistipps, um Ihr Marketing mithilfe von Bewertungen noch effektiver zu machen.

Ich vertraue auf Bewertungen. Sie vertrauen auf Bewertungen.

Wir alle vertrauen auf Bewertungen.

Wie das Verbraucherverhalten erkennen lässt, vertrauen inzwischen Käufer in aller Welt darauf, dass ihnen Bewertungen Gleichgesinnter die aktuellsten und präzisesten Informationen über lokale wie auch globale Unternehmen liefern.

Wenn Sie sich also fragen, ob Sie noch mehr aus Ihren Bewertungen machen könnten, lautet die Antwort ganz klar: Ja! Bewertungen haben Ihrem Unternehmen so viel mehr zu bieten als nur reines Feedback zu Ihren Produkten und Dienstleistungen.

Bewertungen sind ein mächtiges Marketingtool. Sie helfen Ihnen, das Vertrauen in Ihre Marke zu stärken, mehr Traffic zu generieren, Ihre Umsätze zu steigern und Ihre Vertrauenswürdigkeit auf diese Weise in einen messbaren ROI zu verwandeln.

In diesem praxisorientierten Guide erläutern wir Ihnen detailliert, wie Sie Ihre Bewertungen in Ihrer gesamten Marketingstrategie zum Einsatz bringen und dadurch Ihren Unternehmenserfolg steigern können.

Und für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Welt der Bewertungen noch Neuland für Sie ist, beginnen wir mit einem kurzen Überblick über die zahlreichen Vorteile, die Bewertungen Ihnen bieten, und wie Sie mit ihrer geballten Kraft das Wachstum Ihres Unternehmens beschleunigen können.

Deshalb braucht jedes Unternehmen Bewertungen und Erfahrungsberichte

Wir fassen uns kurz – der positive Kreislauf, den das Sammeln von Bewertungen in Gang setzt, sieht so aus:

1. Stärken Sie das Vertrauen in Ihre Marke, indem Sie Bewertungen sammeln und beantworten

Bewertungen geben Ihren Kunden die Gelegenheit, öffentlich zu verkünden, was sie an Ihren Produkten, Dienstleistungen und an Ihrem Kundenerlebnis schätzen. Mit öffentlich einsehbaren Bewertungen signalisieren Sie potenziellen Neukunden also, dass Sie ein vertrauenswürdiges Unternehmen sind.

Sobald Sie Ihre ersten Bewertungen gesammelt haben, können Sie Folgendes tun:

2. Locken Sie neue Kunden an, indem Sie die Bewertungen und Erfahrungsberichte Ihrer Kunden in Ihre Marketingstrategie integrieren

Indem Sie Kundenbewertungen präsentieren, können Sie Ihr hart erarbeitetes Markenvertrauen in einen messbaren ROI verwandeln.

Sie möchten das Suchergebnis sein, das tatsächlich angeklickt wird? Mit Ihren E-Mails und Ihrer Werbung mehr Traffic generieren? Aus Interessenten neue Kunden machen? Social Proof in Form von Bewertungen und Erfahrungsberichten kann Ihnen helfen, Ihre Ziele zu erreichen.

Um die Erwartungen neuer Kunden, die Sie mithilfe Ihrer Bewertungen für sich gewinnen konnten, zu erfüllen, müssen Sie anschließend so vorgehen:

3. Heben Sie den Schatz, der in Bewertungen schlummert: aktuelle Kundeneinblicke

Sie haben eine vertrauenswürdige Marke aufgebaut. Sie haben mehr Kunden denn je gewonnen, indem Sie Ihre Vertrauenswürdigkeit in Ihrem gesamten Marketing zur Schau gestellt haben. Und nun müssen Sie untersuchen, welche Erfahrungen Ihre neuen Kunden mit Ihrer Marke gemacht haben.

Bewertungen sind wie Fenster, durch die Sie in die Köpfe Ihrer Kunden blicken können, um herauszufinden, was sie sich wünschen – und um diese Wünsche dann auch zu erfüllen. Auf diese Weise können Sie Ihre Kundenbindung stärken und in Zukunft wiederum noch mehr Feedback sammeln und nutzen, um Ihren Kundenkreis zunehmend zu vergrößern.

Klingt gut, oder? Und das alles erreichen Sie, indem Sie ab sofort Bewertungen sammeln und das Vertrauen in Ihre Marke überall präsentieren.

Unsere Trustpilot-eigenen Integrationen mit Shopware, Shopify, WooCommerce, Magento, BigCommerce, PrestaShop und OpenCart machen es Unternehmen, die diese E-Commerce-Plattformen nutzen, dabei besonders leicht, schnell mit dem Sammeln von Bewertungen zu beginnen.

Abbildung 1 zum ultimativen Guide zum Thema Bewertungen

15 Praxistipps, um Ihr Marketing mithilfe von Bewertungen noch effektiver zu machen

Sobald Sie einige Bewertungen über Ihr Unternehmen gesammelt haben, können Sie sie in Ihrer gesamten Marketingstrategie einsetzen, um Ihren organischen Traffic zu steigern, die Performance Ihrer digitalen Marketingkampagnen zu verbessern und letztlich mehr Kunden zu gewinnen.

Verbessern Sie mit Kundenbewertungen Ihre organische SEO

Weil 91,5 % des organischen Traffics auf Websites entfallen, die auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt werden, können wir die Bedeutung Ihres organischen Suchmaschinenrankings für den Neukundengewinn gar nicht genug hervorheben.

Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt von diesen 5 Möglichkeiten Gebrauch machen, um Ihr Ranking in der organischen Suche mithilfe von Bewertungen zu verbessern:

1. Stärken Sie Ihre Off-Page-SEO, indem Sie Bewertungen auf einem unabhängigen Portal sammeln

Die Off-Page-SEO umfasst alle Maßnahmen, mit denen Sie abseits Ihrer eigentlichen Website einen digitalen Fußabdruck hinterlassen – z. B. indem Sie glaubwürdige Backlinks zu Ihren Webseiten generieren, in den sozialen Medien aktiv sind oder ein Profil auf einem unabhängigen Bewertungsportal wie Trustpilot einrichten.

Abbildung zur Off-Page-SEO mit den Faktoren Relevanz, Vertrauenswürdigkeit und Autorität

Obwohl Suchmaschinenalgorithmen ständig weiterentwickelt werden, gehen die Experten von Moz davon aus, dass Faktoren wie Relevanz, Vertrauenswürdigkeit und Autorität, auf die Sie mithilfe Ihrer Off-Page-SEO Einfluss nehmen können, einen mehr als 50-prozentigen Anteil an Ihrem Ranking haben.

Da trifft es sich gut, dass Sie auf diese drei Faktoren zugunsten Ihres Unternehmens einwirken können, indem Sie mithilfe unabhängiger Bewertungen eine starke Online-Präsenz aufbauen.

2. Generieren Sie mit Ihrem Trustpilot-Profil mehr Referral Traffic zu Ihrer Website

Zusätzlich zu den Vorteilen, die die Off-Page-SEO für Ihr Unternehmen bereithält, können Sie durch die Einrichtung eines Trustpilot-Profils auch mehr Referral Traffic zu Ihrer eigentlichen Website generieren.

Das liegt daran, dass bei der Suche nach Bewertungen zu einer Marke häufig ihr Trustpilot-Unternehmensprofil an der Spitze der Suchergebnisse erscheint. Sie fragen sich, warum das so ist?

Wir wollen nicht prahlen, aber die Domain-Autorität von Trustpilot ist sehr hoch. Je mehr Bewertungen Sie sammeln und je stärker Sie Ihre Trustpilot-Profilseite durch eigene Inhalte anreichern, desto leichter können Suchmaschinen Ihre Marke mit unserer in Verbindung bringen und Ihre Profilseite daraufhin an der Spitze der Suchergebnisse anzeigen.

Das könnte sich als Wettbewerbsvorteil erweisen, weil dem Referral Traffic häufig kaum Beachtung geschenkt wird – obwohl er eine kostenlose Quelle qualifizierter Leads ist und sogar Ihre Performance in der organischen Suche verbessern kann.

3. Generieren Sie durch die Präsentation von Bewertungen auf Ihrer Website mehr organischen Traffic

Mithilfe von Bewertungs-Widgets lassen sich Kundenbewertungen mühelos auf wichtigen Zielseiten präsentieren. Diese kleine Ergänzung auf Ihrer Website kann eine große Wirkung entfalten, indem sie die Präsenz Ihrer Seiten in den organischen Suchergebnissen deutlich verbessert.

Der Grund: Bewertungen sind nutzergenerierte Inhalte, und nutzergenerierte Inhalte sind pures SEO-Gold:

  • Bewertungen erhöhen die Textmenge auf den einzelnen Seiten. Je mehr Text eine Seite enthält, desto höher ist ihr Wert für Google, weil Suchmaschinen dadurch besser verstehen, worum es auf der Seite geht – und ob sie bei Suchanfragen der Nutzer als Suchergebnis erscheinen sollte.
  • Bewertungen helfen Google, die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistungen zu beurteilen. Denn unterm Strich möchte Google stets die seriösesten Suchergebnisse anzeigen, um den Suchenden das bestmögliche Nutzererlebnis zu liefern.
  • Bewertungstexte reichern Seiten, die selten aktualisiert werden, mit neuem Content an. Dadurch weiß Google, dass Ihre Informationen aktuell und auf dem neuesten Stand sind und dass Ihr Unternehmen entsprechend in den Suchergebnissen vertreten sein sollte.

All diese Elemente helfen Google bei der Beurteilung Ihrer Website. Mit der Zeit kann das dazu führen, dass Suchmaschinen Ihre Seiten immer häufiger in ihren Suchergebnissen präsentieren und dadurch mehr relevanten Traffic auf Ihre Website lenken.

Bewertungen verbessern die SEO, da sie aktuelle Inhalte und Longtail-Keywords darstellen, die Google liebt.

4. Erhalten Sie mit Produktbewertungen Rezensions-Snippets in der organischen Suche

Wer sich aus der Marketingperspektive mit Sternebewertungen in den Suchergebnissen beschäftigt, denkt zuallererst an kostenpflichtige Anzeigen – auf die wir im nachfolgenden Abschnitt eingehen werden. Den meisten Marketingexperten ist allerdings nicht bewusst, dass sie auch für ihre organischen Suchergebnisse Bewertungssterne erhalten und damit speziell jene Käufer überzeugen können, die nur ungern auf Anzeigen klicken.

Das Sammeln von Produktbewertungen kann Ihnen erwiesenermaßen helfen, sich für Rezensions-Snippets in der organischen Suche zu qualifizieren.

Diese glänzenden gelben Sterne in Ihren Suchergebnissen können dazu beitragen, mehr Aufmerksamkeit auf Ihre Produktseiten zu ziehen, und sogar Ihre Klickrate in der organischen Suche um bis zu 35 % steigern.

Nicht schlecht!

Und es ist auch gar nicht schwer: Trustpilot bietet Ihnen eine Vielzahl von E-Commerce-Integrationen, mit denen Sie Ihre Produktbewertungsdaten für Suchmaschinen auffindbar machen, indem Sie Ihre Produktseiten mit nur wenigen Klicks um einen einfachen Code (besser bekannt als Schema-Markup) ergänzen. Auf diese Weise können sich Suchmaschinen einen Überblick über Ihre Gesamtbewertung verschaffen und entscheiden, ob Sie ihre Anforderungen für die Anzeige von Rezensions-Snippets erfüllen.

Wenn Ihre Bewertungsdaten die Anforderungen von Google erfüllen, könnten Ihre Produktseiten mit performancefördernden Rezensions-Snippets in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Laut Conversion XL können Bewertungssterne in Suchergebnissen die Klickrate um bis zu 35 % steigern.

5. Erhöhen Sie mit Produktbewertungen Ihre Sichtbarkeit in Longtail-Suchanfragen

Produktbewertungen zu sammeln, kann auch die SEO Ihrer Produktseiten verbessern und Ihrem Unternehmen helfen, bei einer größeren Bandbreite relevanter Suchbegriffe in den Suchergebnissen zu erscheinen.

Das geht ganz einfach: Indem Sie Ihren Kunden die Möglichkeit geben, Ihre verschiedenen Produkte zu bewerten, und diese Bewertungen dann prominent auf Ihren Produktseiten präsentieren, können Sie die Sichtbarkeit Ihrer Seiten in Longtail-Suchanfragen verbessern, ohne dafür eigenhändig neue Texte produzieren zu müssen.

Denn egal wie sehr Sie sich auch bemühen, es wird Ihnen kaum gelingen, jede einzelne Eigenschaft und Anwendungsmöglichkeit Ihres Produkts aufzulisten, geschweige denn alle Probleme, die es löst. Erfreulicherweise haben Sie mit Ihren Kunden viele eifrige Texter, die Sie bei dieser Aufgabe unterstützen, indem sie ihre persönlichen und einzigartigen Erfahrungen mit Ihren Produkten schildern.

Das Tüpfelchen auf dem i ist dabei, dass dies automatisch geschieht – keine zusätzliche Textarbeit oder Content-Suche für Sie.

Verbessern Sie mit Bewertungen die Performance Ihrer bezahlten digitalen Marketingkampagnen

Verbraucher sind heutzutage anspruchsvoll – und viele von ihnen möchten keine Werbeanzeigen und keine ausgefeilten Marketingbotschaften mehr sehen. Mehr als 75 % der Verbraucher verwenden sogar regelmäßig einen Werbeblocker.

Erschwert wird die Arbeit von Marketingfachleuten durch die Tatsache, dass weniger als 3 von 10 Verbrauchern digitalen Marketingkanälen ein solides Maß an Vertrauen schenken.

Glücklicherweise können Kundenbewertungen die Performance Ihrer digitalen Marketingkampagnen in genau den Kanälen verbessern, die den größten Einfluss auf die Kaufentscheidungen von Verbrauchern nehmen.

6. Qualifizieren Sie sich für Google-Verkäuferbewertungen, um die Performance Ihrer Google-Anzeigen zu optimieren

Den Rezensions-Snippets in der organischen Suche entsprechen in der bezahlten Suche die Verkäuferbewertungen von Google. Ihre Vorteile:

  • Sie verleihen Ihren Anzeigen in der bezahlten Suche das nötige Quäntchen Social Proof.
  • Sie sorgen dafür, dass sich Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abhebt.
  • Sie erhöhen die Klickrate Ihrer Google-Anzeigenkampagnen.

Eine höhere Klickrate steigert für gewöhnlich Ihren Umsatz und verbessert in der Regel Ihren Qualitätsfaktor, sprich: Sie erhalten Traffic bei geringeren Kosten pro Klick. Dies wiederum bedeutet niedrigere Akquisekosten und ein höheres Budget für andere Geschäftsbereiche.

Beachten Sie lediglich, dass Google nach eigenem Ermessen auf der Basis seiner aktuellen Richtlinien entscheidet, ob für Ihre Anzeigen in der bezahlten Suche Google-Verkäuferbewertungen eingeblendet werden oder nicht. Damit die goldenen Sterne unter Ihren Google-Anzeigen erscheinen, muss Ihr Unternehmen in der Regel über eine bestimmte Anzahl von Bewertungen und eine bestimmte Gesamtbewertung verfügen.

Sobald Sie jedoch erst einmal Google-Verkäuferbewertungen erhalten, erscheinen sie in Ihren Google-Suchergebnissen, bei Google Shopping und sogar bei Suchnetzwerk-Partnern von Google.

Deshalb empfehlen wir Ihnen, alle nötigen Maßnahmen zu treffen, damit sich Ihr Unternehmen für Google-Verkäuferbewertungen qualifizieren kann.

7. Stärken Sie Ihre Retargeting-Kampagnen durch die Einbindung von Erfahrungsberichten und Bewertungen

Retargeting-Kampagnen in Form von bezahlten Anzeigen können sich über zahlreiche Plattformen erstrecken und potenzielle Kunden reaktivieren, die schon einmal Ihre Website oder Ihre Social-Media-Profile besucht haben.

Unabhängig von der Plattform, auf der Sie eine Retargeting-Kampagne lancieren, kann der Einsatz von Bewertungen in Ihren Anzeigen die Performance verbessern. Hier einige Verwendungsvorschläge:

  • Zitieren Sie spezifische Kundenbewertungen.
  • Präsentieren Sie Ihre Gesamtbewertung.
  • Geben Sie an, wie viele Kunden Sie gut bewertet haben.

Das Beste daran? Mit etwas Unterstützung durch den Bildgenerator von Trustpilot benötigen Sie keinerlei Designkenntnisse (geschweige denn einen eigenen Designer), um Ihre Bewertungen kreativ in Ihren Anzeigen für die sozialen Medien zur Geltung zu bringen.

Retargeting präsentiert potenziellen Kunden, die bereits irgendeinen Bezug zu Ihrem Unternehmen haben, zielgerichtete Anzeigen. Der zusätzliche Social Proof, den Bewertungen Ihren Retargeting-Kampagnen verleihen, kann dabei der entscheidende Faktor sein, um Kunden von Ihrem Angebot zu überzeugen.

Nutzen Sie die Stimme Ihrer Kunden, um die Wirksamkeit Ihres E-Mail-Marketings zu steigern

Obwohl sich die genaue Zahl nur schwer ermitteln lässt, schätzen Experten, dass wir im Durchschnitt jeden Tag 126 geschäftliche E-Mails versenden und erhalten. Das sind ganz schön viele E-Mails.

Kein Wunder, dass die Öffnungsrate von E-Mails nur bei etwa 22 % liegt – und dass es sehr schwierig sein kann, sich bei all diesem Lärm mit E-Mail-Marketing Gehör zu verschaffen.

Hier stellen wir Ihnen 4 Möglichkeiten vor, wie Sie mithilfe der Stimme Ihrer Kunden zu Ihrer Zielgruppe durchdringen.

8. Steigern Sie die Klickraten Ihrer E-Mails, indem Sie Kundenbewertungen und Erfahrungsberichte einbinden

Jede Steigerung Ihrer E-Mail-Klickrate generiert mehr relevanten Traffic für Ihre Website und erhöht Ihre Chancen auf eine Conversion. Deshalb interessiert es Sie sicher, dass Kundenbewertungen die Klickrate all Ihrer Marketing-E-Mails steigern können.

Anders als auf anderen Kanälen, die nur eine begrenzte Anzahl von Zeichen erlauben oder den Einsatz von Bildern erfordern, können Sie Ihrer Kreativität bei der Präsentation Ihrer Bewertungen in E-Mails freien Lauf lassen. Sie können sie sogar als Grundlage für ganz unterschiedlichen E-Mail-Content und verschiedene Handlungsaufforderungen verwenden.

Egal ob monatlicher Newsletter, saisonale Produktwerbung oder dynamische Remarketing-Kampagne – indem Sie Kundenbewertungen hervorheben, die sich direkt auf Ihr aktuelles Angebot beziehen, servieren Sie Ihren Kunden den Social Proof, nach dem sie sich sehnen, auf einem Silbertablett und steigern die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf den Link zu Ihrer Zielseite klicken und letztlich bei Ihnen einkaufen.

Angesichts der Tatsache, dass 82 % der Käufer berichten, dass sie eher zu einem Kauf neigen, wenn E-Mail-Kampagnen Bewertungen enthalten, sind das doch ziemlich vielversprechende Aussichten.

9. Überlassen Sie in Willkommenskampagnen Ihren Kunden das Wort

Willkommenskampagnen sind Ihre erste Gelegenheit, mit zukünftigen Kunden eine direkte Beziehung aufzubauen. Die meisten Verbraucher, die sich mit ihrer E-Mail-Adresse registriert haben, haben wahrscheinlich noch keinen Kauf bei Ihnen getätigt, und vielleicht sind sie überhaupt erst vor Kurzem auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden.

Deshalb sollten Sie unbedingt die Gelegenheit nutzen und sie davon überzeugen, dass sie vertrauensvoll bei Ihrer Marke einkaufen können – dies ist der perfekte Zeitpunkt, um Ihren Bestandskunden das Wort zu überlassen.

Betrachten Sie Ihre Bewertungen als dynamische Datenbank voller nuancierter Marketinginhalte, mit denen Sie Ihre E-Mail-Kampagnen so attraktiv wie möglich gestalten können.

Wenn Sie erst ganz am Anfang der Beziehung zu potenziellen Kunden stehen, sollten Sie deshalb Folgendes tun:

  • Schmücken Sie jede E-Mail mit einer passenden Bewertung, die beispielsweise ein bestimmtes Produkt oder Ihr Kundenerlebnis im Allgemeinen thematisiert.
  • Präsentieren Sie Ihre am besten bewerteten Produkte oder Dienstleistungen.
  • Verleihen Sie Ihrer Kundenkommunikation eine persönliche Note, indem Sie überraschende oder amüsante Bewertungen einbinden.

Das sind nur ein paar Beispiele, wie Sie mithilfe Ihrer Bewertungen und ein wenig Kreativität einen guten ersten Eindruck machen und positive Resonanz auf Ihre E-Mail-Kampagnen hervorrufen können.

10. Demonstrieren Sie Ihre Glaubwürdigkeit im Header, im Footer und in der Betreffzeile Ihrer E-Mails

Jede E-Mail, die Sie versenden, sollte Ihre Vertrauenswürdigkeit untermauern. Wie Sie dieses Ziel möglichst einfach erreichen? Indem Sie Ihre Bewertungssterne in Ihren E-Mail-Header integrieren oder den Footer um ein Kundenzitat ergänzen.

Bei Öffnungsraten, die bei E-Mails nur mäßige 22 % betragen, liegt es zudem in Ihrem besten Interesse, Ihren Social Proof schon direkt in der Betreffzeile zur Geltung zu bringen. Hier einige Ideen, mit denen Sie gleich loslegen können:

  • Unsere bestbewerteten Produkte in diesem Monat
  • Unsere Kunden geben uns 5 Sterne – wir sagen Danke!
  • 5 Verbesserungen unseres Kundenservices – dank Ihrer Bewertungen
  • Erhalten Sie Hilfe von Holger, unserem besten Kundensupporter
  • Ihr Feedback hat unsere tollen Teekannen noch besser gemacht!
  • Die Produkte, die Sie lieben
„Wir sind überzeugt, dass Trustpilot im Header unserer Marketing-E-Mails Bände über unsere Vertrauenswürdigkeit und Seriosität spricht, ohne dass wir diese Dinge mit nur einem Wort erwähnen müssen! Als relativ junges Unternehmen sind sie für unser Wachstum und unseren weiteren Erfolg ganz entscheidend.“
Jillian Lore
Digital-Marketing-Spezialistin, Rush49

11. Machen Sie Ihre Warenkorb-Erinnerungen mithilfe von Bewertungen noch wirksamer

Sie können Ihre Customer-Journey noch so sehr optimieren – Kaufabbrüche kommen immer wieder vor.

Laut den Experten von Klaviyo liegt die durchschnittliche Kaufabbruchrate von Desktop-Nutzern bei 70 %, während sie bei Mobilgeräte-Nutzern sogar 85 % beträgt – kein Wunder, dass E-Mails mit Warenkorb-Erinnerungen inzwischen so gerne genutzt werden.

Viele Unternehmen setzen auf spezielle Angebote und Werbeaktionen, damit ihre E-Mails zur Reaktivierung eines gefüllten Warenkorbs den gewünschten Erfolg bringen. Das Einbinden von Bewertungen kann die Resonanz so weit stärken, dass Sie Ihre kostbare Gewinnmarge nicht aufs Spiel setzen müssen.

Aus diesem Grund sollten Sie erwägen, einige Bewertungen zu Ihrem Kundenerlebnis oder Ihren meistgekauften Produkten einzubinden, wenn Sie Warenkorb-Erinnerungen einrichten, um zögerlichen Käufern zu signalisieren, dass sie bei Ihrem Unternehmen nicht nur vertrauensvoll einkaufen können – sondern dass Ihre Marke rundum liebenswert ist.

Egal, welche Art von E-Mail-Kampagne Sie lancieren: Unsere Integrationen für große E-Mail-Anbieter wie Klaviyo, Fresh Relevance und Movable Ink machen es Ihnen einfach, Trustpilot-Bewertungen in Ihren E-Mails zu präsentieren.

Die Einbindung von Bewertungen in Warenkorb-Erinnerungen kann die Klickrate um bis zu 220 % steigern.

Verbessern Sie die Conversion-Rate Ihrer Website, indem Sie Bewertungen prominent platzieren

Mittlerweile lesen 89 % der Verbraucher im Verlauf der Customer-Journey Bewertungen. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich ein potenzieller Kunde bereits einen ersten Eindruck von Ihrer Marke gemacht hat, wenn er Ihre Website besucht.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass dieser erste Eindruck in einer Conversion mündet, dann sollten Sie ihm die nötige Sicherheit bieten, damit er sich auf Ihrer Website zu einem Kauf entschließt.

Hier sind 4 Möglichkeiten, wie Sie Ihre Conversion-Rate durch die Präsentation von Kundenbewertungen auf Ihrer Website steigern können.

12. Platzieren Sie Bewertungen auf Ihrer Startseite, um einen ausgezeichneten ersten Eindruck zu vermitteln

Wenn Sie die Glaubwürdigkeit Ihrer Marketingkampagnen erfolgreich erhöhen, generieren Sie wesentlich mehr relevanten Traffic für Ihre Website. Um eine größere Zahl von Besuchern dann auch zu Käufern zu machen, sollte Ihre Website genauso viel Vertrauenswürdigkeit ausstrahlen wie die Marketingmaterialien, die sie zu Ihnen geführt haben.

Leider wird gerade die Startseite im Rahmen der Webseitenoptimierung oft vernachlässigt, weil der Fokus auf Produktseiten und die Kassenseite gerichtet wird – und das ist eine verpasste Gelegenheit.

Auch wenn Ihre Besucher mehrheitlich direkt auf einer bestimmten Zielseite landen, werden sich einige von ihnen trotzdem auch Ihre Startseite ansehen, vor allem dann, wenn sie noch nicht mit Ihrer Marke vertraut sind.

Aus diesem Grund sollten Sie versuchen, Ihre Bewertungen auch auf Ihrer Startseite so gut wie möglich zur Geltung zu bringen. Zum Beispiel so:

  • Weisen Sie auf die Qualität und die Anzahl Ihrer Bewertungen hin. Beispiel: „Wir haben dieses Jahr schon 2365 Bewertungen erhalten, und 95 % unserer Kunden haben uns 5 von 5 Sternen gegeben.“
  • Präsentieren Sie 3 bis 5 aktuelle Bewertungen, die zeigen, was andere Verbraucher an Ihrem Kundenerlebnis schätzen.
  • Stellen Sie Ihre am häufigsten oder am besten bewerteten Produkte und Dienstleistungen vor. Beispiel: „Einige Artikel, die unsere Kunden mit 5 Sternen bewertet haben“

Denken Sie immer daran, dass Ihre Startseite der Ort ist, an dem Ihre Seitenbesucher nach Vertrauenssignalen und weiterem Social Proof für Ihre Marke Ausschau halten. Also lassen Sie sich nicht die Gelegenheit entgehen, interessierte Kunden an dieser Stelle von sich zu überzeugen, indem Sie ihnen eine Auswahl Ihrer Bewertungshighlights oder eine knackige Bewertungsstatistik servieren.

Stärken Sie das Kundenvertrauen in der gesamten Customer-Journey.

13. Ergänzen Sie Ihre Produktseiten um Bewertungs-Widgets, um Kunden die Kaufentscheidung zu erleichtern

Sicher haben Sie inzwischen erkannt, dass Produktbewertungen eine wahre SEO-Geheimwaffe sind – sie können jedoch auch dafür sorgen, dass Ihre Conversions auf Ihren Produktseiten in die Höhe schießen.

Laut den Experten von Shopify schenken 79 % der Online-Käufer den in Produktbewertungen enthaltenen Informationen ebenso großes Vertrauen wie persönlichen Empfehlungen. Und weitere Studien haben ergeben, dass das Vertrauen in Produktbewertungen 12-mal höher ist als das Vertrauen in Herstellerangaben.

Kurz gesagt: Durch die Präsentation relevanter Bewertungen auf Produktseiten erleichtern Sie zögerlichen Kunden die Kaufentscheidung.

Doch nicht alle Bewertungen haben dasselbe Gewicht.

Umfragen haben ergeben, dass Käufer echte Produktfotos anderer Kunden (d. h. nutzergenerierte Inhalte) sehen möchten, wenn sie Produktbewertungen lesen:

  • Millennials vertrauen nutzergenerierten Inhalten 50 % stärker als den traditionellen Medien und sind der Meinung, dass ihr Einfluss auf Kaufentscheidungen um 20 % höher ist.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Verbraucher nutzergenerierte Inhalte für authentisch halten, liegt 3-mal höher als im Fall von markeneigenen Inhalten.

Wenn Sie die Conversions auf Ihren Produktseiten steigern möchten, sollten Sie deshalb sicherstellen, dass das Bewertungsportal, über das Sie Produktbewertungen sammeln, Ihren Kunden die Möglichkeit bietet, eigene Fotos hochzuladen.

Präsentieren Sie diese Fotos auf Ihren Produktseiten – Ihre Conversion-Rate wird es Ihnen danken.

14. Binden Sie Ihre Bewertungssterne in den Header und den Footer Ihrer Seiten ein, um noch mehr Vertrauenswürdigkeit zu signalisieren

Abhängig davon, wonach sie gesucht haben, können Kunden über die Suchergebnisse auf fast jeder Seite Ihrer Website landen. Entsprechend stellt jede Seite eine Gelegenheit dar, Verbraucher in ihrer Kaufentscheidung zu bestärken, sodass sie sich tatsächlich zum Kauf entschließen.

Der einfachste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Vertrauenswürdigkeit auf sämtlichen Zielseiten Ihrer Website klar erkennbar ist, besteht in der Einbindung Ihrer Gesamtbewertung in den Kopf- oder Fußbereich Ihrer Website.

Diese kleine Veränderung macht einen großen Unterschied.

15. Senken Sie Ihre Ausstiegsrate, indem Sie Bewertungen auf Ausstiegsseiten präsentieren

Jede Reise hat einen Anfang und ein Ende – und wenn Ihre Customer-Journey nicht regelmäßig auf der Bestellbestätigungsseite endet, dann sollten Sie jede Chance nutzen, um Ihre Conversion-Rate zu steigern.

Zu diesem Zweck sollten Sie zunächst alle Seiten mit hohen Ausstiegsraten ermitteln, indem Sie in Google Analytics Ihre Ausstiegsseiten-Performance prüfen und identifizieren, welche Seiten hohen Traffic und eine hohe Ausstiegsrate aufweisen.

Bei Ausstiegsseiten lohnt es sich, die einzelne Seite genauer unter die Lupe zu nehmen, um das jeweilige Problem zu identifizieren:

  • Gibt es genügend Handlungsaufforderungen auf dieser Seite, um die Besucher auf der Website zu halten?
  • Stellt die Seite eine Sackgasse auf der Website dar?
  • Und natürlich: Sind Bewertungen vorhanden, die helfen könnten, Besucher auf dieser Seite zu halten?

Sobald Sie alle potenziellen Probleme ausgeschlossen haben, sollten Sie alle Möglichkeiten für die Präsentation relevanter Bewertungen auf Ihren Ausstiegsseiten prüfen – dank unseres Trustpilot-Features für das Tagging von Bewertungen ist das ganz einfach.

Hier ein Beispiel:

Wenn Ihre Seite mit den Liefer- und Rückgabebedingungen eine hohe Ausstiegsrate hat, sollten Sie Bewertungen taggen, die sich auf die Lieferung oder Ihren Retourenservice beziehen, um Ihre Bewertungen nach diesen Schlagworten filtern zu können. Auf diese Weise sollten Sie mühelos einige Erfahrungsberichte finden, die Ihren Liefer- und Rücknahmeservice loben und die Sie in Zukunft auf Ihrer Seite mit den Liefer- und Rückgabebedingungen zur Schau stellen können.

Diese kleine Verbesserung könnte Ihre Ausstiegsrate deutlich verringern und mehr Conversions generieren.

Geben Sie der Stimme der Kunden eine Plattform und bringen Sie Ihr Unternehmen voran

Wenn Sie bis hierher gelesen haben, ist Ihnen inzwischen sicherlich klar geworden, dass Sie Ihrer Kreativität bei der Integration von Bewertungen in Ihre Marketingstrategie freien Lauf lassen können, um mehr Kunden anzulocken – und um sicherzustellen, dass sie tatsächlich bei Ihnen einkaufen.

Wir können nur nochmals betonen: Bewertungen sind, was Sie brauchen, um für das nachhaltige Wachstum Ihres Unternehmens zu sorgen.

  • Stärken Sie das Vertrauen in Ihre Marke, indem Sie Bewertungen sammeln und beantworten.
  • Locken Sie neue Kunden an und überzeugen Sie sie, indem Sie Bewertungen in Ihre Marketingkampagnen und in die Customer-Journey auf Ihrer Website einbinden.
  • Heben Sie den Schatz aktueller Kundeneinblicke, der in Ihren Bewertungen schlummert.

Auf diese Weise setzen Sie einen positiven Kreislauf in Gang – indem Sie Ihr Kundenfeedback zum Herzstück Ihrer Marketingstrategie machen.

Und wenn Sie wirklich das Maximum aus Ihren Bewertungen herausholen möchten, dann fokussieren Sie sich auf das Sammeln von Bewertungen, bis Ihr Social Proof die kritische Masse erreicht hat. Dadurch wird es noch leichter, Ihre Bewertungen in Ihrem gesamten Marketing hervorzuheben und Ihre Kampagnen und Ihre Produktwerbung mit relevantem Social Proof zu bereichern.

Das Fazit? Wenn Sie das nächste Mal eine Marketingkampagne planen oder eine unternehmerische Hürde meistern müssen – egal ob online oder offline –, dann fragen Sie sich, ob Bewertungen Ihnen helfen könnten, Ihre Performance zu optimieren.

Und denken Sie immer daran, wer Ihnen als Erstes eine Antwort auf diese Frage gegeben hat. Sie lautet übrigens ganz eindeutig: Ja!

Teilen

Themenverwandte Artikel